Bahnhofsgebäude

100 Jahre alt wurde im Jahr 2006 der erhaben über den Gleisen thronende Bahnhofsbau; ein alt-ehrwürdiges Gebäude, das vom einstmaligen Glanz der „Königlich-Hannoverschen-Eisenbahn“ zeugt und in seinem hundertjährigen Bestehen schon manchen Wandel erlebt hat:

Das Gebäude war der neue Haltepunkt und Bahnhof der am 1. Mai 1906 eingeweihten Bahnstrecke zwischen den Orten Wunstorf und Lehrte.

Über 75 Jahre stiegen hier Reisende ein und aus, wurden Fahrkarten verkauft und Gepäck verladen. In den beiden Seitenflügeln waren vier Wohnungen für Eisenbahnbedienstete untergebracht. Als im Jahre 1983 ein Bahnhofsgebäude überflüssig wurde, stand es zum Verkauf und ging in Privatbesitz über.

Zurück