Livemusik

livemusik im Bahnhof Anderten

Immer hochwertiger wurde das Musikprogramm im Laufe der Zeit. Es kom­men Bands von weit her, Bands, die auch im Ausland große Erfolge feiern. Es ist klein bei uns, beinah hautnah gehen die Künstler/innen mit dem Publi­kum auf Tuchfühlung.

Ein musikalisch vielfältigeres Angebot zu unseren Ein­trittspreisen ist wohl kaum auf Hannovers Bühnen zu finde. Einen Link zur Homepage der Band finden sie im Infotext zur Veranstaltung

livemusik im Bahnhof Anderten

Die Band EPITAPH hat hier im Alten Bahnhof am 12. März 2016 die DVD / 2 CD "A Night At The Old Station" produziert.

https://youtu.be/6vTkIssluC8

Veranstaltungsübersicht

02.02.2019 (Samstag)
02.03.2019 (Samstag)

Golliwog

Seit 1976 macht die Band eine eigene Form der Rockmusik mit mehrstimmigem Gesang und E-Gitarrenklängen, die vor allem von Eigenkompositionen und ausgesuchten Fremdwerken lebt und daher sich von anderen Bands unterscheidet, die den jeweiligen aktuellen Geschmacksströmungen folgen und deshalb oftmals gesichtslos und austauschbar erscheinen.

Mit Heiner Schädel steht ein im hannoverschen Umfeld bekannter und geschätzter Musiker als Gründungsmitglied im Focus, der mit vier ehemaligen Schul-, Musiker-und Studienfreunden die Band gründete. Nach Veränderungen aus beruflichen Gründen in den 80ern stellte sich die Band neu als Quartett auf und blieb zunächst bis 2013 unverändert zusammen. Seitdem tritt Golliwog wieder als Quintett auf und zeigte sich schon zweimal in der neuen Besetzung erfolgreich im Bahnhof Anderten . Während der gesamten 40 Jahre erlaubte sich die Band keine Pause und gehört deshalb zu Hannovers dienstältesten aktiven Bands.

Die jetzige Besetzung ist ein Zusammenschluss alter Freunde und Musiker aus dem hannoverschen Umfeld: Heiner Schädel, Michael Witte, Arndt Schulz, Andreas Oyen und Helmut Kreutzfeldt.

Dieser Abend soll wie die vielen Auftritte vorher in den vergangenen Jahren  ein schönes gemeinsames Treffen aller Freunde und Angehöriger der Band werden. Gut vorgetragene Musik von Golliwog über die Kinks bis zu Bruce Hornsby wird dabei behilflich sein. Wer sich ein Bild zur Musik machen will, der suche unter „ Golliwog Hannover“ bei YouTube.com.

16.03.2019 (Samstag)

Morblues

Morblus stehen seit mehr als 20 Jahren für einen explosiven Sound aus Blues, Soul und Rock. Dass ihre Musik in der Tat Soul hat, zeigt die italienische Band auf mittlerweile sieben veröffent­lichten Alben und einer Live-DVD, bei denen hauptsächlich eige­ne Songs auf der Trackliste stehen. Alle haben eines gemeinsam: Mit einer unbändigen Ladung an Adrenalin serviert die vierköpfi­ge Formation um den Sänger und Gitarristen Roberto Morbioli einen einzigartigen Klangmix und reißt ihr Publikum mit wie kaum eine andere in der europäischen Musikszene. Da ist es nicht verwunderlich, dass Morblus schon mit großen Künstlern wie Lucky Peterson, Paul Orta, Robben Ford oder John Mayall zusammen gearbeitet hat. Morblus blicken in der über 20 jähri­gen Bandgeschichte auf eine eindrucksvolle Reise über die gro­ßen Bühnen Europas zurück und hat eine breite Fangemeinde besonders im Heimatland Italien, den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Luxemburg hinterlassen. Gründer Morbioli tourt seit 2010 regelmäßig in der Wiege des Blues, den USA, mit seiner dort ansässigen Band und lässt sich von der Begeisterung der lebhaften Bluesszene mitreißen und inspirieren. In vergange­nen Jahr stand schließlich die erste Veröffentlichung über das renommierte Plattenlabel “Jazzhaus Records” in Freiburg. Als Gastsänger ist auf “Greenside” unter anderem Big Daddy Wilson zu hören, in dessen Band Morblus-Frontman Morbioli seit An­fang 2012 mit den Klängen seiner Akustikgitarre überzeugt.

30.04.2019 (Dienstag)

Jambo

Wie jedes Jahr - und Jambo brauchen wir nun wirklich nicht vorzustellen!!!!

Weiterlesen …

21.09.2019 (Samstag)

Elizabeth Lee & Cozmic Mojo

„Als sexy Texas Mama wirbelte Elizabeth Lee und "Cozmic Mojo" or­dentlich Staub auf. Ge­radlinige, steil nach vorn gehende Stücke sorgten vor und auf der Bühne für zuneh­mend exstasische, ausgelassene Stim­mung. Gnadenlos ließ Elizabeth Lee die schweißtreibenden musikalischen Hexe­reien ihrer italieni­schen Mojo-Crew auf das Publikum los, gab dem Kultursommer einen lodernden, le­bendigen, lauten Schub besten Rock-Zunders.“

SÜDTHÜRINGER ZEITUNG

„Mit ihren handfesten, schweißtreibenden Songs, staubtrocken groovend wie die texanische Wüste, bietet Elizabeth Lee’s Cozmic Mojo eine geballte Ladung aus pulsierendem Texas Roots Rock gepaart mit Blues und einigen Spritzern Soul, Gospel, Funk und Psychedelic Folk. “Elektrisierende, geschmeidige Gitarrensounds, mal orientalisch angehaucht, mal erdig im Roots-Midtempo  schwingend, viele rhythmische Rasseln und über allem Elizabeth Lees lasziv-rauchiger, eindringlicher Gesang.” Getragen von ihrer mitreissenden Band Cozmic Mojo um den renommierten römischen Gitarristen Luca Gallina, sorgt die aus Pasadena, Texas stammende Frontfrau für wahre Begeisterungsstürme.

Gallinas geniale Gitarrenriffs und Matteo Mantovanis melodisch groovende Basslinien bilden eine eng verschlungene Einheit, die durch die minimalistischen Beats von Schlagzeuger Mattia Bertolassi  perfekt ergänzt wird.

Das scheinbar mühelose Zusammenspiel aller drei ist aufregend, voller Überraschungen und macht einen Riesenspass. Zusammen mit dem unwiderstehlichen Charme der Frontfrau entsteht eine geballte Ladung feinstem Southern Frequency Roots Rock packend, sexy und im besten Sinne unterhaltsam.